Stallbrand: Zwei Pferde sterben in den Flammen

Neunfraunhofen/Vilsbiburg -  Ein Holzstall ist in Flammen aufgegangen. Für die zwei Pferde kam jede Hilfe zu spät.

„Die Tiere sind vermutlich an einer Rauchvergiftung gestorben, weil es eine heftige Rauchentwicklung gab“, sagte der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Vilsbiburg (Kreis Landshut) am Montag. Den Schaden schätzte er auf bis zu 150 000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die beiden Pferde waren die einzigen Tiere in dem Holzstall. Das Feuer war am Montagnachmittag unter Kontrolle, die Feuerwehr löschte aber noch Glutnester.

 dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser