Staugefahr auf Wintersportrouten

München - Am kommenden Wochenende müssen Autofahrer vielerorts mit Staus rechnen. Gerade auf den sogenannten Wintersportrouten werde es vom 4. bis zum 6. Februar viel Verkehr geben. Wo erhöhte Staugefahr droht:

Dabei könne es in beiden Richtungen zu Staus kommen. Der Grund: Während in Berlin, Brandenburg und Thüringen die Winterferien enden, beginnen sie in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Zudem gebe es viele Wochenendausflügler.

Staugefahr bestehe unter anderem auf der A3 in Richtung Nürnberg, der A4 in Richtung Chemnitz, der A7 in Richtung Füssen, der A9 in Richtung München sowie rund um Berlin und München. Auch in den anderen Alpenländern erwartete der ADAC rund um die Wintersportgebiete Staus.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser