Stauprognose: Das Gedränge wird größer

Landkreis - Die Ferien-Saison rückt näher, auf den Autobahnen ist mehr los. Hier finden Sie die ADAC Stauprognose für den 29. Juni bis 1. Juli.

In Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland beginnen am kommenden Wochenende die Sommerferien. Damit haben jetzt in acht Bundesländern die Schulen geschlossen. Auch wenn uns die wirklich „heißen“ Reisetage noch bevorstehen, werden die Staus auf den Autobahnen doch deutlich länger sein als noch am Vorwochenende. Staugefahr herrscht laut ADAC auf folgenden Strecken:

· A 1 Köln – Bremen – Lübeck – Puttgarden

· A 2 Dortmund – Hannover – Berlin

· A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg

· A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel

· A 7 Hamburg – Flensburg

· A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen

· A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

· A 9 Berlin – Nürnberg – München

· A 10 Berliner Ring

· A 19 Wittstock – Rostock

· A 24 Berlin – Hamburg

· A 61 Koblenz - Ludwigshafen

· A 93 Inntaldreieck – Kufstein

· Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München

Richtig verhalten: Die 11 besten Tipps gegen Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Volle Fernstraßen wird es auch im Ausland geben: Im Süden der Niederlande und in den österreichischen Bundesländern Wien, Burgenland und Niederösterreich beginnen ebenfalls die Sommerferien. Auf allen wichtigen Routen in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Slowenien und Kroatien muss man längere Fahrtzeiten einplanen.

(Presseaussendung ADAC)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser