Rückreiseverkehr nimmt zu

Landkreis  -   Der Rückreiseverkehr und ein verlängertes Wochenende sorgen für Betrieb auf den Autobahnen. Hier finden Sie die ADAC-Stauprognose für das Wochenende 12. bis 15. August.

Jetzt droht laut ADAC Stillstand vor allem auf den Rückreisespuren der Autobahnen. Denn in sechs Bundesländern sowie in einigen skandinavischen Ländern enden die Sommerferien. Allerdings geht es auch für die Urlauber, die jetzt erst in den Urlaub starten, nur schleppend voran. Zudem beschert der Feiertag Maria Himmelfahrt am Montag den Bayern und Saarländern ein verlängertes Wochenende. Eng wird es schon am Freitagnachmittag, wenn eine kleinere Reisewelle auf den Pendlerverkehr trifft. Mit vielen und teilweise auch langen Staus muss man am Samstag und Sonntag auf folgenden Strecken rechnen:

  • A 1 Puttgarden – Lübeck – Hamburg – Bremen – Köln

  • A 2 Berlin – Hannover – Dortmund – Oberhausen

  • A 3 Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen

  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt

  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen

  • A 7 Flensburg – Hamburg

  • A 7 Füssen/ Reutte – Würzburg – Hannover – Hamburg

  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

  • A 9 München – Nürnberg – Berlin

  • A 10 Berliner Ring

  • A 11 Stettin – Dreieck Uckermark – Berliner Ring

  • A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/ Dosse

  • A 24 Dreieck Wittstock/ Dosse – Berlin

  • A 93 Kufstein – Inntaldreieck

  • A 99 Umfahrung München

Richtig verhalten: Die 11 besten Tipps gegen Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Maria Himmelfahrt oder Ferragosto sorgen vor allem in Italien, wo dieser Feiertag traditionell groß gefeiert wird, für übervolle Straßen und Behinderungen. Aber auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Slowenien und Kroatien gilt Staustufe rot für alle wichtigen Urlaubsrouten. Wer nach Griechenland oder in die Türkei fährt, muss Wartezeiten an den Grenzübergängen einkalkulieren.

(Presseaussendung ADAC)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser