Verkehr auf den Wintersportrouten zieht an

München - Der Ferienbeginn in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern sorgt für vermehrten Verkehr: Hier finden Sie ADAC-Stauprognose für das Wochenende vom 4. bis 6. Februar

Das Verkehrsaufkommen auf den Wintersportrouten wird stärker – und das in beiden Richtungen: In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern beginnen die Winterferien, in Berlin, Brandenburg und Thüringen enden sie. Zusätzlich steigt die Zahl der Tages- und Wochenendausflügler. Auf folgenden Strecken erwartet der ADAC am kommenden Wochenende abschnittsweise Staus und zäh fließenden Verkehr:

• A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg

• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz

• A 7 Würzburg – Ulm – Füssen

• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

• A 9 Berlin – Nürnberg – München

• A 10 Autobahnring Berlin

• A 72 Chemnitz – Hof

• A 93 Inntaldreieck – Kufstein

• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

• A 99 Umfahrung München

In Österreich muss man vor allem auf der Fernpassroute sowie auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn eine längere Fahrzeit einplanen, in Italien ebenfalls auf der Brennerroute und in der Schweiz auf der Gotthardstrecke und der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern. In allen Alpenländern werden auch die direkten Straßen in und aus den Wintersportgebieten stark belastet sein.

(Presseaussendung ADAC)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser