Wintersportrouten bleiben stark belastet

Landkreis - Die Wintersportler sorgen für Verkehr am Wochenende: Hier finden Sie die ADAC Stauprognose für das Wochenende 2. bis 4. März.

Die hervorragenden Schneeverhältnisse in den Alpen locken am kommenden Wochenende weiterhin viele Wintersportfans auf die Pisten. Neben Tages- und Wochenendausflüglern werden darunter auch viele Urlauber sein, die nicht an Ferientermine gebunden sind, sowie etliche Hamburger, denn dort beginnen zweiwöchige Frühlingsferien. Auf den Routen in die Skigebiete rechnet der ADAC mit hohem Verkehrsaufkommen. Auf der Heimreise sind unter anderem viele Niederländer, da dort in den nördlichen Landesteilen die Ferien enden. Vor allem auf den folgenden Verbindungen sind Staus und stockender Verkehr programmiert:

· Großraum Hamburg

· A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund

· A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg

· A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Kempten

· A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

· A 9 Nürnberg – München

· A 93 Kufstein – Inntaldreieck

· A 95 München – Garmisch-Partenkirchen

· A 99 Umfahrung München

Richtig verhalten: Die 11 besten Tipps gegen Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Auch in den benachbarten Alpenländern werden die Staus nicht kürzer. In Österreich gilt das für die wichtigsten Autobahnen, die Fernpassroute und die Bundesstraßen in und aus den Wintersportregionen. In Italien werden die Brennerautobahn und in der Schweiz die Gotthardroute sowie die Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern am stärksten belastet sein.

(Presseaussendung ADAC)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser