+++ Eilmeldung +++

Das Rock-Comeback 2018 in München

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Mal Ruhe – mal Hochbetrieb

München  -  Die Ferien in allen Bundesländern gehen los: Hier finden Sie die ADAC-Stauprognose für das Feiertags-Wochenende vom 23. bis 26. Dezember.

Die erste Reisewelle rund um Weihnachten rollt Donnerstagnachmittag (23. Dezember) nach Schulschluss. Ab dann gibt es in allen Bundesländern Ferien. Der Heilige Abend am Freitag bleibt dagegen weitgehend staufrei. Am ersten Weihnachtsfeiertag am Samstag starten dann die nächsten Urlauber. Am Sonntag, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, ist bereits wieder mit lebhaftem Rückreiseverkehr zu rechnen. Die Hauptlast des Weihnachtsverkehrs werden zwar die Strecken in Richtung Skigebiete der Alpen tragen, doch auch auf anderen wichtigen Reiserouten kann es zu Engpässen kommen.

Folgende Verbindungen werden laut ADAC am stärksten betroffen sein:

• A 1 / A 7 Großraum Hamburg

• A 1 Bremen – Dortmund – Köln

• A 2 Dortmund – Hannover

• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg

• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel

• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

• A 7 Hannover – Würzburg – Füssen

• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

• A 9 Berlin – Nürnberg – München

• A 10 Berliner Ring

• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

• A 81 Stuttgart – Singen

• A 93 Inntaldreieck – Kufstein

• A 95 München – Garmisch-Partenkirchen

• A 99 Umfahrung München

In Österreich, Italien und der Schweiz sind Staus auf allen wichtigen Autobahnen programmiert. Zusätzlich müssen Urlauber in den Alpenländern auf allen direkten Zufahrtsstraßen in die Wintersportgebiete mehr Zeit einplanen.

(Presseaussendung ADAC)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser