Steinlawine verschüttet Straße zum Königssee

+
Eine Steinlawine hat die Straße zum Königssee verschüttet. Verletzt wurde in der Scharitzkehle offenbar niemand.

Berchtesgaden - Ein Felssturz ist auf die Scharitzkehle niedergegangen. Die Straße zum Königssee ist vollständig gesperrt. Verletzt wurde offenbar niemand.

Etwa zehn Kubikmeter Fels sind auf die Scharitzkehlstraße gestürzt und haben diese verschüttetet. Nachdem die Straße durch die Gesteinsbrocken unpassierbar war, wurde sie durch die Straßenmeisterei und die Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee abgesichert. Um jegliche Gefahr durch einen weiteren Felssturz auszuschließen, bleibt die Straße bis auf weiteres gesperrt und wird erst nach einer geologischen Begutachtung wieder freigegeben. Eine Umleitung über die Vorderbrandstraße ist eingerichtet.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser