Mayer äußert sich zu seiner Tempo-Fahrt

+

Mühldorf - Nach neuen Medienberichten über seinen schweren Unfall im März auf der A94, hat der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer (CSU) nun reagiert.

Gegenüber dem Münchner Merkur gab er zu, zu schnell unterwegs gewesen zu sein: "Ich werde dafür auf jeden Fall die Verantwortung übernehmen". Bislang ist der Politiker noch über seine Immunität geschützt.

In dem auf Tempo 80 beschränkten Tunnelabschnitt soll der Bundestagsabgeordnete mit mindestens 170 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein, als es zu einer Kollision seines 5er BMW mit einem Pickup kam. Zu seiner Geschwindigkeit wollte sich Mayer aber auf Anfrage der Zeitung nicht äußern.

Laut weiteren Medienberichten drohen ihm, sofern seine Immunität ausgesetzt wird, eine Geldstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung und ein Führerscheinentzug.

mg

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser