In Unterfranken

Stinke-Unfall: 20.000 Liter Gülle ausgelaufen

Maroldsweisach - Dieser Unfall stinkt den Beteiligten sicher gewaltig - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Güllewagen ist beim Abbiegen umgekippt und hat seine Ladung verloren.

Ein Sattelzug mit 20 000 Litern Gülle an Bord hat im unterfränkischen Landkreis Haßberge fast seine gesamte stinkende Ladung verloren. Wie die Polizei mitteilte, war das Gespann am Freitag auf der Bundesstraße 279 in Maroldsweisach beim Abbiegen umgestürzt und in einer Grünfläche gelandet. Der Tank wurde beschädigt und lief fast komplett aus. Die Feuerwehr baute Sperren auf, um zu verhindern, dass die Gülle in einen nahen Bach fließt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser