Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayernweite Störung der 110

Polizei-Notruf nicht erreichbar: Probleme auch in der Region

Polizeinotruf 110 Symbolbild
+
Notruf (Symbolbild).

Landkreise – In Bayern kommt es derzeit zu einer großflächigen Störung beim Notruf der Polizei. Probleme mit der 110 gab es auch in der Region.

Erst am Donnerstag (11. November) gab es bundesweite Probleme mit den Notrufnummern 110 und 112. Damals war die Erreichbarkeit in der Region allerdings nur kurz für etwa 15 Minuten eingeschränkt. Am Mittwoch (17. November) wurde erneut eine Störung gemeldet, diesmal bei der Notrufnummer 110 der Polizei.

Auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte Carolin Englert, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auch Probleme in der Region. Allerdings sei es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd lediglich zu kleineren Störungen gekommen.

Probleme in der Region vollständig behoben

Der Notruf sei zu jeder Zeit erreichbar gewesen, erklärt Englert. Allerdings sei kein Gespräch zustande gekommen. Da die Telefonnummer der jeweiligen Anrufer in der Einsatzzentrale korrekt angezeigt wurde, hätte ein umgehender Rückruf erfolgen können, bei dem anschließend auch ein Sprechkontakt möglich gewesen sei. Inzwischen seien die Störungen in der Region allerdings vollständig behoben, so die Pressesprecherin abschließend.

Der Grund für die Ausfälle sei eine technische Störung im Telefonnetz, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg mit, das ebenfalls von den Problemen betroffen war. Auch das Präsidium in Augsburg meldete Störungen bei der Notrufnummer. Nach Angaben eines Sprechers des bayerischen Innenministeriums war auch das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten von der Störung betroffen.

Verhaltensweisen beim Ausfall des Notrufs

In Notfällen sollten Bürger auf die Notrufnummer der Feuerwehren und des Rettungsdienstes (112) ausweichen, diese sei in den meisten Fällen problemlos erreichbar. Konkrete Verhaltensregeln bei Problemen mit den Notrufnummern haben wir in einem Extra-Artikel zusammengefasst.

aic

Kommentare