Familientragödie bei Straubing

Bub (8) und Mädchen (6) tot - Gemeinde schockiert: "Das so etwas hier passiert, ist unglaublich"

+
Schwarzach: Kerzen und ein kleiner Engel stehen vor dem Hauseingang eines Hauses. Das Ortsschild von Schwarzach im Landkreis Straubing-Bogen. Nach dem Fund von zwei toten Kindern in Niederbayern steht ihr Vater unter Tatverdacht.

Straubing - In Schwarzach hat sich wohl eine schreckliche Familientragödie abgespielt. Ein 36-jähriger Vater wird verdächtigt, seine beiden Kinder umgebracht zu haben. 

Update, Samstag 8.20 Uhr: Haftbefehl gegen 36-jährigen Vater erlassen

Das beschauliche Schwarzach in Niederbayern ist Schauplatz eines abscheulichen Verbrechens geworden: Ein 36-jähriger Vater hat offenbar seine beiden kleinen Kinder getötet.


Die Staatsanwalt hat deshalb Haftbefehl wegen des Verdachts des zweifachen Totschlags beantragt, den dann ein Gericht erließ. Der genaue Tatablauf und die Hintergründe der Tat sind zur Zeit Gegenstand der Ermittlungen.

Die etwas über 2800 Einwohner der Gemeinde im Landkreis Straubing-Bogen sind schockiert. Ein Gemeinderatsmitglied zu


Bild

:

„Das so etwas hier passiert, ist unglaublich.“

Vorbericht

Die kleine Marktgemeinde Schwarzach im Landkreis Straubing steht unter Schock. Am späten Donnerstagabend, 14. Mai, fanden Polizeibeamte in einer Wohnung die Leichen zwei toter Kinder. 

Zuvor, gegen 22. 30 Uhr, hatte sich eine 28-jährige Frau per Notruf an die Polizei gewandt und mitgeteilt, dass sie ein 36-jähriger Bekannter angerufen habe und sie aufgrund des Telefonats befürchte, dass der Mann Suizidabsichten habe.

Schwarzach: Zwei Kinder tot in Wohnung gefunden

Umgehend überprüfte die Polizei die von der Frau angegeben Wohnadresse. Dabei machten die Beamten eine schreckliche Entdeckung. Ein Junge im Alter von acht Jahren und ein Mädchen im Alter von sechs Jahren lagen regungslos in dem Apartment. Den von der Zeugin beschriebenen Mann und Vater der beiden verstorbenen Kinder fanden die Beamten nicht vor. 

Da der Verdacht bestand, dass die Kinder durch Fremdeinwirkung gestorben sind, richtete sich der Tatverdacht noch in der Nacht gegen den 36-jährigen Vater der beiden Kinder. Eine großangelegte Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg. Doch um kurz vor vier Uhr stellte sich der 36-jährige Vater selbst bei der Polizei - er wurde festgenommen. 

Vater stellt sich Polizei

Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg –Zweigstelle Straubing- aufgenommen.

Der tatverdächtige Vater wird im Laufe des Freitagnachmittags dem Haftrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Der genaue Tatablauf und die Hintergründe der Tat sind zur Zeit Gegenstand der Ermittlungen.

mz/Polizei Straubing

Kommentare