Streiks bei U-Bahn und Bus drohen

Berlin/München - Nach einer Urabstimmung des Deutschen Beamtenbunds (DBB Tarifunion) stehen die Zeichen im kommunalen Nahverkehr in Bayern auf Streik.

In der seit Freitag laufenden Aktion hätten rund 98,7 Prozent der Teilnehmer für einen Arbeitskampf gestimmt, teilte der DBB am Montag in Berlin mit. Insgesamt organisiert der DBB unter seinem Dach bayernweit rund 1000 der rund 6500 Beschäftigten, die meisten davon sind den Angaben zufolge Bus-, Tram-, und U-Bahnfahrer. Wie viele Beschäftigte an der Urabstimmung teilgenommen haben, teilte der DBB allerdings nicht mit, auch nicht, wann, wo und wie in den kommenden Wochen Streiks geplant sind.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser