Am Münchener Hauptbahnhof

Streit eskaliert: Trunkenbold (54) mit über 2 Promille schlägt mit Krücken zu

Ein 54-Jähriger, der am Donnerstagnachmittag (8. April) am Hauptbahnhof mit Krücken auf zwei Personen einschlug, wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Mitarbeiter des Städtischen Kommunalen Außendienstes schritten ein, bevor die Situation eskalierte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München – Wie so häufig begann es mit verbalem Streit. Ein 54-jähriger Deutscher schlug dann - aus noch unbekannten Gründen – kurz vor 17 Uhr im Raucherbereich des Hauptbahnhofes München mit seinen Krücken gegen zwei ebenfalls Wohnsitzlose. Als die beiden Attackierten, eine 28-Jährige und ihr 31-jähriger Begleiter aus Polen den Hauptbahnhof verließen, folgte ihnen der mit 2,06 Promille Alkoholisierte und schlug mit seinen Krücken auf die ebenfalls Alkoholisierten (sie 2,82 – er 3,02 Promille) ein. Als sich die Krücken als zu sperrig erwiesen, warf der 54-Jährige sie kurzerhand zur Seite und attackierte den 31-Jährigen mit Schlägen ins Gesicht.

Mitarbeiter des städtischen Kommunalen Außendienstes wurden auf den Vorfall aufmerksam, schritten ein, bevor es zu einer weiteren Eskalation kam, und informierten die Bundespolizei. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der 54-Jährige heute dem Haftrichter wegen Gefährlicher Körperverletzung vorgeführt. Sichtbare Verletzungen erlitten beide Attackierte nicht.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare