Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schüsse lösen Großeinsatz der Polizei aus

Streit mit Schreckschusspistole eskaliert: Münchner (32) mit Bratpfanne niedergestreckt

Ein Streit, der mit einer Schreckschusspistole und einer Bratpfanne ausgetragen wurde, löste am Donnerstagabend einen Großeinsatz der Polizei in München aus.

München - Ein Mann hat in München einen 32-Jährigen und dessen Vater mit einer Schreckschusspistole bedroht. Der ebenfalls 32-Jährige war am Donnerstagabend vor der gemeinsamen Wohnung von Vater und Sohn aufgetaucht. Laut aktuellem Kenntnisstand vermutete er, dass sich seine Ex-Partnerin in der Wohnung befand, teilte die Polizei am Samstag mit.

Schreckschusspistole vs. Bratpfanne

Bei dem darauffolgenden Streit bedrohte der Mann den 57-jährigen Vater des vermeintlichen Nebenbuhlers mit einer Schreckschusspistole. Daraufhin schlug der 57-Jährige ihn mit einer Bratpfanne nieder. Vor der Haustür überwältigten Vater und Sohn schließlich den Angreifer.

Großeinsatz der Polizei

Bei dem Gemenge lösten sich einige Schüsse der Schreckschusspistole. Sie riefen „knapp hundert Einsatzkräfte“ auf den Plan, so ein Pressesprecher des Polizeipräsidium Münchens. Gegen den Angreifer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

bcs mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Kommentare