Gefälschter Führerschein

Mann rast mit 130 Stundenkilometern durch Nürnberg

Nürnberg - Mit Tempo 130 und einem gefälschtem Führerschein ist ein Mann durch Nürnberg gerast. Erlaubt waren nur 50 Stundenkilometer.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, stoppten Zivilbeamte den Fahrer am Freitagabend an einer Ampel. Er legte eine ausländische Fahrerlaubnis vor, die sich als Fälschung herausstellte. Der 23-Jährige muss jetzt 280 Euro Bußgeld zahlen, bekommt zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Zudem kommt ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf ihn zu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser