Keine Anhaltspunkte für Brandstiftung

Waldkraiburg - Am Tag nach dem Großbrand in der Ritter-von-Gluck-Straße waren einige Polizisten und Gutachter auf dem Gelände, um die Brandursache zu finden. Die Suche lieferte bislang keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

Mit dem Brandmittelsuchhund Bruno aus Ingolstadt machten sich die Beamten am Tag nach dem Großbrand in der Ritter-von-Gluck-Straße auf die Suche nach Brandbeschleuniger, der ein Hinweis auf Brandstiftung sein könnte.

Wie jetzt die Pressestelle des Polizeipräsidiums mitteilte, ergaben sich bislang keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden oder eine mögliche Brandlegung. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen sei als mögliche Ursache des Großbrandes ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen.

Das ganze Ausmaß der Katastrophe wurde den Pächtern und Besitzern am Mittwochvormittag mit einem riesigen Trümmerhaufen vor Augen geführt. Salim Segieth hat nicht nur sein Indisches Restaurant verloren, sondern auch seine Wohnung, die sich im gleichen Gebäude befand und in der er mit seiner Familie gelebt hatte. "Der Besitzer des Gebäudes hat uns vorübergehend eine neue Bleibe geboten, wie es jetzt weitergeht müssen wir sehen."

Suche nach Brandursache Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © fib

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser