Suche nach vermissten Bergsteigern dauert an

Garmisch-Partenkirchen - Seit 29. Dezember sind zwei Bergsteiger am Jubiläumsgrat zwischen Albspitze und Zugspitze verschollen. Über den Verbleib der beiden Vermissten liegen keine weiteren Erkenntnisse vor.

Wie berichtet haben sich die beiden 31 und 42 Jahren alten Bergsteiger am 27. Dezember letztmalig bei ihren Verwandten telefonisch gemeldet. Die Suchaktionen laufen seit Bekannt werden der Vermissung am 29. Dezember.

Die Einsatzkräfte von Polizei und Bergwacht sind mit größtmöglicher Stärke in dem Gebiet unterwegs. Bei der Nachschau in der sog. „Biwakschachtel“ am Jubiläumssteig wurde ein schriftlicher Eintrag der beiden Bergsteiger festgestellt. Demnach war ihr Ziel die Alpspitze, die sie jedoch nicht erreichten. Derzeit befinden sich ein Polizeihubschrauber sowie Bergführer von Bergwacht und Polizei im Einsatz. Anhand der Gesamtumstände muss von einem Bergunglück ausgegangen werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser