Wetter in der Region

Tief "Diana" nähert sich Südostbayern

Landkreise - Nach Sturmtief "Bianca" nähert sich nun "Diana" Südostbayern. Wird das Tief genauso ungemütlich?

Eines vorweg: Der Unwetterservice Südostbayern gab an, dass das Tief "Diana" nicht die Stärke von "Bianca" erreichen werde. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ist mit Sturmböen zwischen 65 km/h und 75 km/h auf. Der DWD gab eine amtliche Warnung heraus.

Diese Böen reichen jedoch nicht an die Heftigkeit des Sturms vom letzten Donnerstag (27. Februar) heran. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass vom letzten Unwetter angeschlagene Bäume standhalten, so der Unwetterservice Südostbayern weiter. Ebenso warnte der Deutsche Wetterdienst vor Glätte in der Nacht zum Montag (2.März) ab 3 Uhr Nachts bis circa 8 Uhr Morgens. Fahren Sie vorsichtig!

Tief "Bianca" war am vergangenen Donnerstag (27. Februar) auf die Region getroffen. Der Zugverkehr musste eingestellt werden, vielerorts knickten Bäume um. In Stephanskirchen (Landkreis Rosenheim) kam es zu einem Stromausfall.

Die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehren waren im Dauereinsatz, größere Schäden wurden jedoch nicht gemeldet. Das Fußballspiel von Eintracht Frankfurt gegen Salzburg musste wegen des Sturmtiefs jedoch abgesagt werden. Fans der Eintracht besuchten daraufhin kurzerhand ein Eishockeyspiel.

Das Spiel wurde am Freitag (28. Februar) nachgeholt und endete 2:2 Unentschieden.

fgr

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare