Von Montag bis Dienstag

Deutscher Wetterdienst warnt erneut vor orkanartigen Böen in der Region

+
  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen
  • Markus Altmann
    Markus Altmann
    schließen

Südostbayern - Der Deutsche Wetterdienst warnt für mehrere Landkreise vor orkanartigen Böen am Samstag. Weder Seilbahn noch Zahnradbahn befördern Wintersportler am Samstag auf die Zugspitze. Auch auf dem Wendelstein hat der Orkan alles im Griff.

Service:

Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes

Update, Sonntag, 15. Dezember, 18.28 Uhr - Bäume könnten entwurzeln

Erneut warnt der Deutsche Wetterdienst vor orkanartigen Böen in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und dem Berchtesgadener Land. Die Warnung der Stufe drei von vier gilt von Montag, den 16. Dezember, um 10 Uhr bis Dienstag, 17. Dezember, 15 Uhr. In der Region kommt es in Höhenlagen ab 1.500 Meter zu orkanartigen Böen mit bis zu 130 km/h, die womöglich stark genug werden, um Bäume entwurzeln und Dächer beschädigen zu können. Es gilt besonders auf herabstürzende Dachziegel zu achten und Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Update, 22.55 Uhr - Warnung aufgehoben

Die Warnung vor orkanartigen Böen wurden vom Deutschen Wetterdienst soeben aufgehoben. Diese galt für Landkreisen Rosenheim, Traunstein und dem Berchtesgadener Land

Update, 17.40 Uhr: Windböen zwischen 60 und 70 km/h

Es ist weiterhin ungemütlich draußen. Die Windgeschwindigkeiten bleiben weiterhin hoch, wie die Kollegen vom Unwetterservice Südostbayern berichtet. Vor allem in höheren Lagen pfeift es ordentlich mit Windböen zwischen 90 und über 100 km/h. In tieferen Lagen der genannten Landkreise sind noch Böen zwischen 60 und 70 km/h aktiv.

Auf der B304 bei Teisendorf sind die ersten Bäume umgestürzt. In Traunstein-Haslach beim Norma hat der Wind eine  eine Holzhütte auf die Straße geweht, wie der Unwetterservice Südostbayern berichtet.

Update, 13.40 Uhr: Orkan auch auf Wendelstein

Nicht nur auf der Zugspitze, auch auf dem Wendelstein tobt ein Orkan mit Geschwindigkeiten von rund 120 km/h. In den flacheren Gebieten der Region blieben wir bisher noch verschont, wie die Kollegen vom Unwetterservice Südostbayern berichten. Es treffen die ersten Meldungen über Sturmfolgen ein, und das obwohl der Wind noch nicht seine volle Stärke erreicht hat. Wer draußen Lichterketten oder Weihnachtsdeko angebracht hat, sollte diese noch unbedingt sichern.

Update, Samstag 10.40 Uhr: Orkan tobt auf Zugspitze

Ein Orkan der Windstärke 12 tobt am Samstag auf der Zugspitze, berichtet der Bayerische Rundfunk. Der Wintersport-Betrieb in Deutschlands höchstgelegenem Skigebiet ist nicht möglich.

Schon am Freitag konnten die Pisten wegen des Orkans nicht präpariert werden. Laut Zugspitzbahn bleibt die Seilbahn auf die Zugspitze am Samstag außer Betrieb. Die Zahnradbahn fährt zwar noch, allerdings werden keine Personen nach oben befördert, sondern nur Personal ins Tal gebracht.

Wann der Skibetrieb auf der Zugspitze wieder möglich ist, ist ungewiss.

Warnung vor orkanartigen Böen in der Region

Pünktlich zum Wochenende wird es richtig ungemütlich in der Region. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und dem Berchtesgadener Land. Die Warnung der Stufe drei von vier gilt von Samstag, den 14. Dezember, um 9 Uhr bis Mitternacht. In der Region kommt es in Höhenlagen ab 1.500 Meter zu orkanartigen Böen mit bis zu 130 km/h, die womöglich stark genug werden, um Bäume entwurzeln und Dächer beschädigen zu können. Es gilt besonders auf herabstürzende Dachziegel zu achten und Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Die Temperaturen am Samstag

Auch ansonsten wird der Samstag eher wenig vorweihnachtlich. Im Landkreis Rosenheim wird es knappe 8 Grad warm und vor allem ziemlich nass. Bei dicken Wolken wird es vor allem Nachmittags viel Regnen. Am Sonntag kommt dann bei 10 Grad öfter die Sonne raus, es bleibt trocken. 

Ähnlich sieht es im Landkreis Traunstein aus. Bei 7 Grad wird der Samstag verregnet, am Sonntag bleibt es bei sonnigen 10 Grad aber recht trocken. 

Das Berchtesgadener Land kann sich schon am Samstag über einige wenige Sonnenstrahlen am Nachmittag freuen. Der Vormittag bleibt bei 6 Grad verregnet. Am Sonntag kommt die Sonne dann erst richtig raus und hebt die Temperaturen auf 9 Grad. 

Die Landkreise Altötting und Mühldorf müssen am Samstag dagegen mit viel Regen bei 7 Grad rechnen. Erst der Sonntag bringt freundlicheres Wetter bei 9 Grad. 

jv

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT