Wir standen im Super-Stau

+
Wie dieser Familie ging es auf der A8 vielen: sie schwitzten.

Weyarn - Glühende Hitze, heißer Asphalt und kilometerlanger Stau. Autofahrer, die am Donnerstag wegen dem Tanklaster-Unfall auf A8 (wir berichteten) im Stau standen, hatten es nicht leicht.

In ganz Deutschland herrschten gestern Temperaturen weit über 30 Grad. Am schlimmsten erwischte die Hitze, diejenigen, die wegen des Unfalls bei Weyarn stundenlang im Stau stehen mussten.

Besonders viele Urlauber, die nicht ortskundig sind, mussten in der Hitze ausharren. Allerdings hätte ihnen auch das Verlassen der Autobahn nicht viel geholfen, denn auch die Umleitungen waren den ganzen Tag stark überlastet.

Die Stau-Opfer und die Bergung des Tanklasters

Wir standen im Super-Stau

Lesen Sie auch:

Entwarnung nach Horror-Stau

Tipps zum Autofahren in der Sommerhitze

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser