Schleierfahnder stoppen Kleinbus

Schleuser schmuggeln syrische Flüchtlinge ein

Piding - In zwei Kleinbussen sind 17 Syrer nach Bayern eingeschleust worden. Schleierfahnder haben die Fahrzeuge am Freitag auf der A8 gestoppt.

Die Fahrzeuge reisten gerade aus Österreich auf der Autobahn Salzburg-München bei Piding (Kreis Berchtesgadener Land) ein. Am Steuer saßen zwei bulgarische Staatsangehörige im Alter von 48 und 52 Jahren. In den Fahrzeugen wurden neben drei Männern und fünf Frauen neun Jugendliche und Kinder ohne gültige Ausweise vorläufig festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Die Flüchtlinge kamen in eine Aufnahmestelle für Asylbewerber. Gegen die beiden Schleuser ergingen Haftbefehle.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser