Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Polizeieinsatz

Tarzan in München: Nackter klettert auf Baum und wirft Äste auf Passanten

In luftige Höhen schwang sich ein Mann in Ludwigsvorstadt. Die Polizei holte ihn jedoch wieder auf den Boden der Tatsachen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

München - Am Freitag (1. Oktober), gegen 19.15 Uhr, meldete ein Mitteiler dem Polizeinotruf, dass eine  männliche Person sich am St.-Pauls-Platz ausgezogen hatte und nackt auf einen Baum geklettert wäre. Dort würde er schwer verständliche Äußerungen brüllen. Dazu hat er Äste auf Passanten geschmissen.  

Zwei Streifen der Polizeiinspektion 14 (Westend) fuhren zu der Örtlichkeit. Die Beamten  konnten mit dem Mann, einem 22-Jährigen mit jemenitischer Staatsangehörigkeit und ohne festen Wohnsitz in Deutschland, kommunikativ in Kontakt treten und ihn dazu  bewegen, von dem Baum herunterzuklettern.  

Er wurde wegen der Erregung eines öffentlichen Ärgernisses angezeigt und da er sich den Beamten gegenüber sehr aggressiv und aufgeregt verhielt, wurde er danach in Gewahrsam genommen, um weitere Gefährdungen zu verhindern. Er beruhigte sich,  wurde kooperativer und am nächsten Tag, gegen 6 Uhr, wurde er aus dem Gewahrsam wieder entlassen.  

Pressebericht Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare