"Tatort Internet": Rosenheimer Täter?

+
Stephanie zu Guttenberg setzt sich in der Serie "Tatort Internet" gegen Sexverbrechen im Internet ein.

München/Rosenheim - In der RTL-II-Serie "Tatort Internet" wurde ein Mann aus dem Landkreis Rosenheim als Täter genannt: Er soll "Julia, 13 Jahre" Sex-Videos geschickt haben.

Der 48-jährige Handwerker aus dem Landkreis Rosenheim wurde vor laufender Kamera mit seinem Handeln konfrontiert: Als "catweazle22" hatte er in einem Chat Kontakt zur 13-jährigen Julia aufgenommen - bei "Julia" handelte es sich allerdings um eine Reporterin.

Was passiert nun mit "catweazle22"? rosenheim24 fragte beim LKA nach: "Es sind Hinweise auf den Mann eingegangen, diese müssen jetzt überprüft werden", so Karl-Heinz Segerer, Pressesprecher des LKA München. Dies werde einige Zeit in Anspruch nehmen. "Abhängig von dem Ergebnis der Ermittlungen wird der Fall dann an die örtliche Dienststelle weitergereicht und Strafanzeige erstattet", erklärt Segerer. Überprüft werden vor allem die Inhalte der Chatnachrichten. "Prinzipiell ist es keine Straftat, sich mit einer 13-Jährigen zu verabreden."

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser