Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ärzte kämpften tagelang um ihr Leben

Motorradfahrerin (28) stirbt nach tragischem Verkehrsunfall bei München

Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Taufkirchen bei München wurde am 20. Mai eine Motorradfahrerin schwer verletzt. Ärzte kämpften anschließend tagelang um das Leben der jungen Frau – vergeblich, wie sich nun herausstellte.

Taufkirchen bei München – Wie das Polizeipräsidium München mitteilt, war bereits am 20. Mai eine 28-jährige Münchnerin mit ihrem Motorrad auf der St2573 bei Taufkirchen unterwegs, als sie auf den Seat eines 63-Jährigen aus dem Landkreis München auffuhr.

Der Autofahrer wollte gegen 8.55 Uhr vormittags kurz vor der Autobahnanschlussstelle Sauerlach nach rechts in einen Waldweg abbiegen und bremste daher sein Fahrzeug ab. Laut Polizeiangaben erkannte die Bikerin die Situation offenbar zu spät und krachte frontal in das Heck des Seat.

Rettungshubschrauber fliegt schwer verletzte Motorradfahrerin in Klinik

„Die 28-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung geflogen“, erklärt die Münchner Polizei. Rund eineinhalb Wochen später nun die traurige Nachricht: Die Ärzte kämpften vergeblich um das Leben der jungen Frau.

„Die 28-Jährige verstarb aufgrund ihrer schweren Verletzungen am Montag (30. Mai) in einem Krankenhaus“, erklärt das Polizeipräsidium München in einer Pressemitteilung. Auch der Autofahrer sowie seine 59 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall am 20. Mai verletzt. Sie kamen allerdings mit jeweils leichten Verletzungen davon, so die Polizei.

Motorrad Totalschaden, Auto schwer beschädigt

An dem Motorrad entstand ein Totalschaden, der Seat wurde schwer beschädigt. Die genaue Schadenhöhe konnte die Polizei bislang noch nicht beziffern. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Übermittlungen zu dem tragischen Verkehrsunfall übernommen.

aic/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Andre Braune/dpa