Unfall auf A99 bei Taufkirchen 

Münchner verliert Kontrolle über BMW M3 und kracht gegen Baum

+

Taufkirchen - Am Freitagabend kam es kurz vor der Ausfahrt Taufkirchen-Ost zu einem Unfall. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Baum. Dadurch geriet das Auto in Brand.   

Am Freitag gegen 20.10 Uhr befuhr ein 49-jähriger Münchner mit seinem BMW M3 die A99 in südliche Richtung. Am Kreuz München-Süd wollte er auf die A8 in Richtung München-Ramersdorf fahren.

Auf regennasser Fahrbahn kam er kurz vor der Ausfahrt nach Taufkirchen-Ost ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen diverse Verkehrszeichen und einen Baum. Das Fahrzeug des Münchners geriet in Brand

Da die Erstmeldung hieß, dass der Fahrer eingeklemmt sei und das Fahrzeug lichterloh brenne, rechneten die Einsatzkräfte mit dem Schlimmsten. Glücklicherweise wurde der Münchner von einem 30-jährigen Ersthelfer aus Innsbruck aus dem Fahrzeug gezogen, bevor der M3 in Flammen aufging

Unfall auf der A99 bei Taufkirchen am Freitagabend

Der Münchner kam mit Prellungen in eine Münchner Klinik. Das Fahrzeug wurde durch die FFW Taufkirchen und Brunnthal gelöscht. Der Sachschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

seppdeisenAntwort
(0)(0)

Nö - meiner geht auch ganz gut ab, wenn ich will und hat entsprechende PS-Zahl. Bitte fahren Sie weiter so umsichtig. Ich will Ihnen persönlich nichts unterstellen. Aber würden Sie mir auf der Straße begegnen, bin ich aufgrund meiner Erfahrungen darauf konditioniert Ihnen zunächst mit Vorsicht zu begegnen. Um es mit Ihren Worten zu sagen - es ist nämlich eine Frechheit, wie manche BMW-Fahrer unterwegs sind.

KirschbaumundhollerstaudenAntwort
(1)(0)

Man sollte wirklich nicht so stark verallgemeinern. Und jetzt, wo ich das gesagt habe, möchte ich trotzdem vorsichtig hinzufügen, dass ich schon den Eindruck habe, dass speziell BMW und Audi zu den Dränglern, Unangepasstfahrern, Rechtsüberholern und Kolonnenspringern gehören. Oh, und zu den Unmöglichparkern. Ausnahmen bestätigen die Regel.

KirschbaumundhollerstaudenAntwort
(0)(0)

Die Sache mit den explodierenden Autos ist tatsächlich Hollywood. Darauf habe ich mich aber auch nicht bezogen. Ich dachte eher an die Gefahr bei der Hilfe überfahren zu werden. Selbst bei ordentlicher Fahrzeugsicherung ist das nicht ungefährlich. Ich finde die Aktion des Ersthelfers wirklich respektabel.

Live: Top-Artikel unserer Leser