Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Verkehrsunfall in Taufkirchen (Vils)

Drei Verletzte: Frau (81) löst Kettenreaktion mit drei involvierten Fahrzeugen aus

Am 25. Mai kam es in Taufkirchen (Vils) zu einem schweren Unfall, als eine Frau (81) die Vorfahrt missachtete und somit eine Kettenreaktion auslöste. Drei Personen wurden dabei verletzt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Taufkirchen (Vils) - Am 25. Mai gegen 16.25 Uhr ereignete sich in Johannrettenbach, an der Kreuzung der Kreisstraßen ED 13 und ED 26, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Eine 81-jährige Frau aus dem Bereich Schwindegg befuhr die ED 26 von Taufkirchen (Vils) in Richtung Johannrettenbach. Sie wollte kreuzen und missachtete mit ihrem Hyundai die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden VW Polo. In dem VW Polo saß ein 55-Jähriger Taufkirchner mit seiner 39-jährigen Beifahrerin aus dem Bereich Landshut. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Polo nach rechts geschleudert und touchierte einen an der Haltelinie wartenden Audi A6. In dem Audi saß eine Familie mit zwei Kindern im Alter von zwei und vier Jahren aus Oberbergkirchen. Alle Insassen des Autos blieben unverletzt. Die 81-jährige Fahrerin und die Insassen des VW Polo wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Kreuzung wurde zeitweise durch die Feuerwehren Taufkirchen und Moosen komplett gesperrt. Im Einsatz waren circa 40 Kräfte der Feuerwehren, Rettungswagen aus Velden und Taufkirchen, ein Rettungwagen und ein Notarzt aus Dorfen. Alle Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Dorfen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare