Tausende Pilger in Altötting eingetroffen

+
Sie sind am Ziel angekommen. Die Pilger hatten sich am Donnerstag in Regensburg auf den Weg zu Fuß nach Altötting gemacht.

Altötting - Mehrere Tausend Pilger sind am Pfingstsamstag im oberbayerischen Wallfahrtsort Altötting eingetroffen.

Auf der größten Fußwallfahrt Deutschlands waren sie in drei Tagen aus dem Bistum Regensburg 111 Kilometer weit zur “Schwarzen Madonna“ nach Altötting marschiert. Rund 4000 Menschen waren am Donnerstag in der Oberpfälzer Bezirkshauptstadt gestartet.

8500 Pilger sind am Ziel

Auf dem Weg schlossen sich weitere Gläubige dem kilometerlangen Zug an, so dass am Samstag nach Angaben der Polizei insgesamt rund 8500 Pilger auf dem Altöttinger Kapellplatz eintrafen. In der St. Anna- Basilika feierten sie mit dem Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller den Abschlussgottesdienst der Wallfahrt. Sie fand heuer zum 181. Mal statt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser