17-Jährige sexuell genötigt

In München: Schülerin von Taxifahrer missbraucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Sexueller Übergriff in einem Taxi: Eine 17-Jährige ließ sich nach einer Geburtstagsparty in Schwabing nach Hause fahren, als der Fahrer sie missbrauchte.

Wie nun bekannt wurde, kam es am Sonntag (19. Juli) gegen 1.45 Uhr zu einem sexuellen Übergriff in einem Taxi.

Erst kassierte der Fahrer den Preis, dann missbrauchte er sie

Nachdem sich eine Schülerin (17) nach einer Geburtstagsparty in Schwabing nach Hause fahren ließ, bezahlte sie vor ihrem Wohnanwesen in Solln den Fahrpreis und wollte aussteigen. Der Taxifahrer, ein 36-jähriger türkischer Staatsangehöriger, fuhr jedoch noch ein Stück weiter in eine Parkbucht.

Er schob plötzlich seine Hand unter den Slip der 17-Jährigen, küsste sie am Hals und zog sie zu sich herüber. Anschließend zog er ihre Leggings bis zu den Knien herunter und küsste sie im Intimbereich.

Nach etwa 10 Minuten gelang es der Schülerin auszusteigen und in ihre Wohnung zu flüchten. Durch ihren Bruder wurde die Polizei verständigt.

Taxifahrer gab die Tat zu

Der 36-jährige Taxifahrer konnte ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Er räumte die Tat ein und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser