Bei fast 30 Grad

Technik legt zwei Becken in Freibad lahm

Augsburg - Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des Jahres konnte ein Augsburger Freibad zwei Becken kaum nutzen. Schuld war ein technischer Defekt.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, konnte der Badebetrieb im Augsburger Bärenkeller-Bad nur eingeschränkt stattfinden. Wegen einer technischen Störung waren über Nacht das Rutsch- und das Nichtschwimmerbecken ausgelaufen - und das ausgerechnet vor einem Tag mit Temperaturen um 30 Grad.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Die Becken wurden daraufhin wieder befüllt, der Badebetrieb war allerdings eingeschränkt. Wegen des Becken-Malheurs gab es am Dienstag verbilligten Eintritt in das Bärenkeller-Bad.

jodl

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser