Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SEK-Zugriff im Kreis Starnberg

Teenager (15) nach bewaffnetem Überfall auf Tankstelle festgenommen

Spezialeinsatzkommando Symbolbild
+
Am Samstagmorgen wurde der junge Mann von einem Spezialeinsatzkommando in der Wohnung seiner Eltern festgenommen. (Symbolbild)

Mit einer Pistole bewaffnet hat ein 15-Jähriger am 21. Oktober eine Tankstelle in Wolfratshausen überfallen. Am 5. November hat ein Spezialeinsatzkommando den dringend tatverdächtigen Teenager verhaftet.

Bewaffnet mit einer Pistole hatte ein junger Mann am 21. Oktober eine Tankstelle in Wolfratshausen überfallen und war im Anschluss mit seiner Beute geflüchtet. 

Der Jugendliche soll Bargeld und Zigaretten erbeutet haben, berichtete die Polizei am Samstag. Der Sachwert der Beute liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Die sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei war ergebnislos verlaufen.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II übernahmen Ermittler des zuständigen Fachkommissariats K2 der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim die Untersuchungen in dem Fall.

Teenager (15) nach Überfall auf Tankstelle festgenommen

Mehr als zwei Wochen nach einem Überfall auf die Tankstelle hat die Polizei im Landkreis Starnberg den 15-jährigen Teenager als möglichen Täter festgenommen.

SEK verhaftet Teenager in Wohnung der Eltern

Am Samstagmorgen wurde der junge Mann von einem Spezialeinsatzkommando in der Wohnung seiner Eltern verhaftet. Das SEK wurde eingesetzt, da die Polizei davon ausgehen musste, dass der tatverdächtige Jugendliche bewaffnet ist.

Ein konkreter Hinweis habe die Ermittler auf die Spur des 15-Jährigen geführt, hieß es. In seinem Zimmer fanden die Beamten Beweise, die den Verdacht gegen ihn untermauerten. Worum es sich dabei handelte, konnte die Polizei nicht sagen.

Jugendlicher muss vorerst nicht in Haft

Der Jugendliche wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Ihm wird räuberischen Erpressung vorgeworfen. Die Untersuchungshaft wurde vom Richter nicht angeordnet, der 15-Jährige wurde im Anschluss auf freien Fuß gesetzt.  

bcs mit Material dpa und PP OBS

Kommentare