Schulbusfahrer fuhr betrunken!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Eigentlich wäre es ein belangloser Kleinunfall gewesen - wenn der Busfahrer, der 13 Schulkinder in seinem Gefährt hatte, nicht betrunken gewesen wäre...

Am Dienstag, 08.01.2013, gegen 14.45 Uhr, kam es im Bereich der Grund- und Mittelschule in Teisendorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 72-jähriger Teisendorfer wollte mit einem großen Schulbus von der Lindenallee nach links in die Poststraße einbiegen. Gleichzeitig wollte in entgegengesetzter Richtung eine 33-jährige Kirchanschöringerin mit ihrem Pkw VW nach rechts in die Lindenallee einfahren. Beide Fahrer missachteten dabei offensichtlich ihre Sorgfaltspflichten. Durch die Kurvenfahrt des Reisebusses wurde der sowieso schon zu schmale Durchfahrtsbereich noch weiter verringert - durch die Einfahrt der Pkw-Lenkerin in diesen Bereich die Situation noch verschlechtert. Da keiner der beiden Fahrer anhielt, kam es zu einem Streif-Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei ein Sachschaden von etwa 3.000,- Euro entstand.

Grundsätzlich wäre dieser Vorfall von der Polizei als Kleinunfall eingestuft worden. Da jedoch bei dem Busfahrer im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, ergeben sich nun für den Kraftfahrer schwerwiegendere Konsequenzen. Ein durchgeführter Alkotest ergab bei dem Mann einen Wert von über 0,5 Promille. Daraufhin wurde in der Kreisklinik Freilassing eine Blutentnahme durchgeführt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wird gegen den Schulbusfahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, da unter Umständen Alkoholbeeinflussung mit unfallursächlich war. Zur Unfallzeit befanden sich 13 Schulkinder in dem Bus - verletzt wurde jedoch niemand. Sie konnten nach kurzer Zeit ihre Fahrt fortsetzten. Der Unternehmer war selbst als Ersatzfahrer eingesprungen.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser