Temperatur in Bayern um 15 Grad gefallen

München - Vom Altweibersommer in den Winter: In Bayern sind die Temperaturen zum Wochenende hin in den Keller gestürzt. Auf der Zugspitze liegen bereits 35 Zentimeter Schnee.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sank die Temperatur in München innerhalb von zwölf Stunden um mehr als 15 Grad. Ab 500 Metern Höhe gab es am Samstag erste Graupelschauer - so auch in der Landeshauptstadt. Während noch am Donnerstag sommerliche 23 Grad und strahlender Sonnenschein herrschten, froren die Münchner am Freitag bei etwas über sieben Grad.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

In Wendelstein im mittelfränkischen Landkreis Roth war es am Freitag sogar mehr als 16 Grad kälter als am Vortag. Der Kälteeinbruch brachte auch den ersten Schnee: Auf der Zugspitze lagen bereits 35 Zentimeter. Am Samstag und Sonntag sollte es winterlich kalt bleiben, hinzu komme Bodenfrost.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser