Heimische Piloten überzeugen bei der Osterrallye

Spektakuläre Drifts und schnelle Autos

1 von 50
2 von 50
3 von 50
4 von 50
5 von 50
6 von 50
7 von 50
8 von 50

Tiefenbach/ Passau - Zum 14. Mal fand die wieder bestens organisierte Osterrallye des ASC – Tiefenbach am Samstag in Tiefenbach bei Passau statt. Darunter auch heimische Piloten aus unserer Region:

Zum 14. Mal fand die wieder bestens organisierte Osterrallye des ASC – Tiefenbach am Samstag in Tiefenbach bei Passau statt. Die Organisatoren wurden Ihren Ruf wieder einmal gerecht, eine in ganz Bayern sowohl für die Zuschauer, als auch für die Fahrer eine einmalige Rallye aufgestellt zu haben. Sage und schreibe 112 Fahrzeuge wurden gemeldet und waren zum Start zugelassen. 

Darunter auch heimische Piloten aus unserer Region, wie beispielsweise Hafner Arwed mit seinem legendären BMW 2002. Kaum ein anderer Pilot vermag sein Fahrzeug mit der Startnummr 39 so spektakulär zu bewegen wie der 67-Jährige der für den AMC Bad Aibling an den Start geht. Auch am Start war die Startnummer 53 der Surberger Wolfgang Irlacher mit seiner aus Obing stammenden Co Pilotin Chemnitz Petra auf Honda Cicic R. Für Sie sprang zum Schluss ein 55. Platz in der Gesamtwertung heraus. 

Als Sieger ging diesmal das Duo Geist / Winkelhofer auf BMW M 3 mit der Startnummer 6 hervor. Gefolgt von den Favoritenduo mit der Nummer 1 Reindl / Ehrle auf Mitsubishi EVO. Den 3. Platz und damit endlich mal wieder auf dem Podest, konnte Fritz Köhler mit seiner Co Pilotin Petra Hägele und der Startnummer 7 auf seinem neu aufgebauten BMW M 3 verbuchen. Den Zuschauern wurde wieder auf insgesamt 7 Wertungsprüfungen Rallyesport vom allerfeinsten geboten. Spektakuläre Drifts, tolle Autos und Fahrzeugbeherrschung im Grenzbereich. Die alles war aus nächster Nähe zu bestaunen. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare