Tiefer Schlaf: Busfahrer verursacht Unfall

Leipheim/Kempten - Ein übermüdeter Busfahrer aus Belgien hat am Samstagmorgen einen Unfall auf der Autobahn 8 bei Leipheim (Landkreis Günzburg) verursacht. Die Polizei wollte er aber nicht rufen.

Wie die Polizei mitteilte, schlief der 54-Jährige nach eigenen Angaben auf der Strecke Richtung München ein, der Bus kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst nachdem er rund 200 Meter auf dem Grünstreifen gefahren war und fünf Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild umgemäht hatte, lenkte der Fahrer seinen Doppelstockbus wieder auf die Fahrbahn zurück. Er verständigte aber nur die Halterfirma in Belgien, Zeugen riefen die Polizei. Bei dem Unfall wurden acht Menschen leicht verletzt. Die 47-köpfige Reisegruppe musste in einen Ersatzbus umsteigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser