PETA zeigt nackte Haut für Delfine

+
"Ozean statt Gefängnis", fordern Kritiker der Lagune.

Nürnberg - Mehrere Tierschutzorganisationen haben am Donnerstag gegen die Eröffnung der umstrittene Delfin-Lagune im Nürnberger Tiergarten demonstriert. Eine PETA-Aktivistin zeigt nackte Haut.

Tierschützer verschiedener Organisationen haben am Donnerstag gegen die Eröffnung der umstrittenen Delfinlagune im Nürnberger Tiergarten demonstriert. Unter dem Motto „Ozean statt Gefängnis – Freiheit für Delfine“ forderten die Kritiker des Zoos die Freilassung der Meeressäuger.

Die Zooleitung hingegen versteht die Proteste nicht: Direktor Dag Encke betont stets, die Delfinlagune sei eine „naturnahe Wasserwelt“, die den Tieren einen weitaus abwechslungsreicheren Lebensraum biete als das bisherige Delfinarium. In der neuen Anlage könnten die Delfine und die dort ebenfalls untergebrachten Seelöwen erstmals Sonne, Wind und Regen erleben. Das 24-Millionen-Euro-Projekt wurde später offiziell eröffnet. Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) erklärte, wer wolle, dass Kinder Delfine nicht nur aus Film und Fernsehen kennen, müsse Einrichtungen wie die Delfinlagune ermöglichen.

tz

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser