Chiemgauer Tiertafel steht vor dem Aus

Peterskirchen/Tacherting – Viele Tiere, wenig Spenden: Die Ausgabestelle "Chiemgau" der Tiertafel - als einzige Tiertafel-Niederlassung in der Region - ringt um ihren Fortbestand.

Seit 2008 hilft die Ausgabestelle Chiemgau sozial schwachen Menschen ihre Tiere zu versorgen und zu betreuen. Hilfe suchen bei der Tiertafel vor allem Rentner, Hartz IV-Empfänger und Alleinerziehende. Insgesamt kümmern sich die acht ehrenamtlichen Helfer um rund 430 Katzen, 270 Hunde, und zahlreiche Vögel und Nagetiere. Sozial schwache Tierhalter bekommen bei der Ausgabestelle Futter, Sachspenden oder Hilfe bei medizinischen Problemen. Derzeit wird zum Beispiel dringend ein „Hunde-Rolli“ für einen beidseitig an Arthrose erkrankten Hund gesucht.

Die Ausgabestelle in Peterskirchen (Tacherting) ist die einzige Tiertafel-Niederlassung in der Region. Wegen mangelnder Spenden ist nun die Tiertafel-Stelle in ihrer Existenz bedroht: Wenn sich an der Spendenlage nichts ändert, müssen voraussichtlich im März die Türen geschlossen werden und die Futternäpfe leer bleiben.

red/cs

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser