Auf B20 bei Tittmoning am Freitag

Nicht richtig angeschnallt? Bub (2) bei Unfall schwerverletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Tittmoning - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitag auf der B20 ereignet. Drei Autos waren involviert. Ein Kleinkind war offenbar nicht richtig angeschnallt und wurde bei dem Unfall schwerverletzt.

UPDATE, Sonntag 9.45 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Freitag, gegen 12.30 Uhr, ereignete sich in Tittmoning, Laufener Straße ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 34-jähriger Seat-Lenker aus Tittmoning wollte von der Laufener Straße nach links in die Gaisbergstraße abbiegen, musste jedoch wegen Gegenverkehr anhalten. Ein nachfolgender 78-jähriger Mercedesfahrer aus Waging am See konnte sein Fahrzeug noch anhalten. Eine 28-jährige Renault-Lenkerin aus Tittmoning erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrenden Mercedes auf.

Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf den stehenden Seat aufgeschoben. Die Fahrerin des Renaults war nicht angegurtet. Sie erlitt leichte Verletzungen. Ihr zweieinhalbjähriger Sohn, der auf dem Beifahrersitz in einem Kindersitz ebenfalls nicht vorschriftsmäßig gesichert war, erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Schwerer Unfall auf B20 bei Tittmoning

Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin im Mercedes, eine 68-jährige Frau aus Waging am See und der Lenker des vorausfahrenden Seat, sowie dessen fünfjährige Tochter erlitten ebenfalls leichtere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.500 EUR. Die FFW Tittmoning war zur Absicherung, Verkehrslenkung und Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung:

Gegen 12.40 Uhr ereignete sich am Freitag ein Verkehrsunfall in Tittmoning auf der B20. Ein Renault-Fahrer übersah stadtauswärts in Richtung Laufen zwei stehende Autos und schob diese aufeinander. 

Angeblich war in dem Renault ein Kleinkind in einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz nicht angeschnallt und bei dem Aufprall mit den anderen Fahrzeugen, mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geprallt. Über das Ausmaß der Verletzungen war noch nichts Genaueres bekannt. 

Im Einsatz waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt und die Feuerwehr Tittmoning. Der Unfall wurde von der Polizei Laufen aufgenommen.

FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser