Ein Ärzteteam kämpfte um das Leben der Frau

Ohne Helm unterwegs: Radfahrerin verstirbt nach schwerem Sturz bei Bad Wiessee

Bad Wiessee - Am Abend des 2. Oktobers ereignete sich auf dem Fahrradweg an der Bundesstraße 318 bei Bad Wiessee ein tödlicher Radunfall, bei dem eine Berlinerin ums Leben kam.

Am Freitagabend ereignete sich gegen 20.40 Uhr ein Fahrradunfall auf dem parallel zur B318 verlaufenden Radweg bei Bad Wiessee. Kurz nach dem Ortsausgang kam eine 63-jährige Berlinerin mit ihrem E-Bike auf der leicht abschüssigen Strecke alleinbeteiligt zu Sturz, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in einer Pressemitteilung berichtet.

Da die Radfahrerin keinen Helm trug, zog sie sich bei dem Sturz eine Platzwunde am Kopf sowie schwere innere Verletzungen zu. Ein Ärzteteam kämpfte um das Leben der Dame, welche jedoch einige Stunden später ihren schweren Verletzungen erlag.

aic/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare