Tödlicher Unfall im Landkreis Ebersberg

Ungebremst in den Gegenverkehr: Frau (24) stirbt nach Frontal-Crash bei Egmanting

Tödlicher Unfall im Landkreis Ebersberg
+
 Laut den Einsatzkräften war beim Aufprall möglicherweise der Sicherheitsgurt gerissen.

Egmanting - Im Landkreis Ebersberg kam am Montagmorgen eine Frau bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben.

Update, 15.45 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Am Montag den 30. November gegen 8.40 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße EBE 14 zwischen Egmating und Neuorthofen ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Ebersberg war mit ihrem Smart in Fahrtrichtung Egmating unterwegs und kam aus bislang ungeklärter Ursache in einer aus ihrer Sicht leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß sie mit einem 20-jährigen Fahrer eines Kleintransporters aus Wasserburg frontal zusammen.

Beide Fahrzeuge wurden in ein neben der Fahrbahn befindliches Feld geschleudert.

Durch den Aufprall wurde der Smart völlig zerstört. Die Fahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlag. Der Fahrer des Kleintransporters wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auch dessen Fahrzeug hatte nur noch Schrottwert.

Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Den genauen Unfallhergang soll nun ein Unfallgutachten klären.

An der Unfallstelle waren zwei Rettungshubschrauber gelandet. Vier Rettungswägen und etwa 30 Feuerwehrkräfte der freiwilligen Feuerwehren Egmating, Höhenkirchen-Siegertsbrunn und der Kreisbrandinspektion Ebersberg waren ebenfalls vor Ort.

Die Unfallstelle war bis 12.15 Uhr komplett gesperrt. Eine Umleitung war durch die Feuerwehr eingerichtet worden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ebersberg

Zwei weitere tödliche Unfälle ereigneten sich in der Region am Montag: Eine 21-jährige Frau kam im Landkreis Altötting bei einem schweren Unfall ums Leben. Im Landkreis Traunstein starb ein 63-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall.

Erstmeldung:

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Smart und einem Lieferwagen aus dem Landkreis Rosenheim ist am Vormittag die Fahrerin des Smarts ums Leben gekommen. Bei dem Todesopfer handelt es sich um eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Ebersberg.

Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020

Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020
Tödlicher Unfall bei Egmanting am 30. November 2020 © Thomas Gaulke

Der Unfallgegner kam verletzt in ein Krankenhaus. Eines der Fahrzeuge, vermutlich der Smart, war in einer langgezogenen Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und ohne erkennbare Bremsspuren mit dem Gegenverkehr kollidiert.

Infolge des heftigen Aufpralls überschlug sich der Smart und kam, 25 Meter entfernt, auf der Seite in einem Feld zu liegen. Nach . Informationen von vor Ort stellten Ersthelfer das Wrack auf die Räder, konnten aber die Insassin nicht befreien.

Erst nachdem durch die Feuerwehren Egmating und Siegertsbrunn mit schwerem Rettungsgerät die Beifahrertür entfernt worden war, gelang es, die Frau herauszuholen.

Die Kreisstraße blieb für die Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt.

Gaulke/bcs

Kommentare