Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall in der Oberpfalz

Pferd verletzt Frau bei Spaziergang am Hals: 37-Jährige stirbt

Hitze in Niedersachsen
+
Eine Polzeibeamtin gibt einem Pferd Wasser.

Eine 37-Jährige ist in Hahnbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) von einem Pferd tödlich verletzt worden. Doch was war geschehen?

Das Tier soll die Frau am Mittwoch mit seinem Kopf am Hals getroffen haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie habe laut einer Zeugin sofort das Bewusstsein verloren.

Gemeinsam mit einer weiteren Frau hatte die 37-Jährige zwei Pferde zu Fuß ausgeführt. Nach ersten Erkenntnissen versuchte sie die Fliegerhaube, einen Schutz vor Insekten, eines der beiden Pferde zurechtzurücken. Dabei habe das Pferd den Kopf bewegt und damit die Frau am Hals getroffen, die Polizei weiter.

Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus, wo sie wenig später starb. Zur Art der Verletzungen äußerte sich die Polizei auf Nachfrage nicht. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus und schließen nach derzeitigem Stand ein Fremdverschulden aus.

mh/dpa

Kommentare