Motorrad schlittert in Auto: 23-Jähriger stirbt

Pürten - Ein 23-jähriger Motorradfahrer kam bei einem Überholmanöver zu Sturz und schlitterte in einen entgegenkommenden Opel. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

Am Sonntagnachmittag kam es auf der Staatsstraße zwischen Pürten und Waldkraiburg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein junger Motorradfahrer aus dem Landkreis Mühldorf ums Leben kam. Der 23-Jährige war mit seiner Kawasaki in Richtung Waldkraiburg unterwegs. Er überholte im Bereich der Pürtener Innkanalbrücke ein vorausfahrendes Fahrzeug und übersah dabei einen entgegenkommenden Opel, der von einem 46-jährigen Waldkraiburger gelenkt wurde. Mit im Fahrzeug waren dessen Ehefrau sowie die beiden neun- und 15-jährigen Kinder.

Der Motorradfahrer kam aufgrund des durch die Vollbremsung blockierenden Vorderrades zu Sturz und schlitterte in Richtung des entgegenkommenden Pkw. Der Opelfahrer versuchte ebenfalls mittels Vollbremsung und eines Ausweichmanövers nach rechts an den Fahrbahnrand den Zusammenstoß mit dem heranrutschenden Motorrad zu verhindern, jedoch vergeblich. Der junge Motorradfahrer wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Insassen des Pkw erlitten allesamt einen Schock und kamen zur Erstversorgung ins Krankenhaus Mühldorf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Die Staatsstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt, die Freiwillige Feuerwehr Waldkraiburg richtete eine Umleitungsstrecke ein und sicherte die Unfallstelle ab.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser