Tödlicher Verkehrsunfall auf der B23

Unterammergau - Gegen 16.45 am Montag ereigente sich im Gemeindebereich Unterammergau auf der Bundesstraße B23 ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 54-jähriger Ammertaler fuhr mit seinem Firmen-Lkw hinter einem Holzlaster, welcher von einem 31-jährigen Fahrer (ebenfalls aus dem Ammertal) gesteuert wurde, von Saulgrub kommend in Richtung Unterammergau. Auf Höhe des Sportplatzes verringerte der Fahrer des Holzlasters die Geschwindigkeit, da an der Einfahrt vom Sportplatz in die B 23 ein Pkw stand. Dies bemerkte der dahinter fahrende 54-jährige offensichtlich zu spät und fuhr frontal auf den Holzlaster auf. Er wurde dabei im Führerhaus eingeklemmt. Nach dem Aufprall kam der Lkw des Ammertalers noch nach rechts von der Fahrbahn ab und kam an einem Baum zum Stehen.

Der 54-jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Führerhaus geborgen werden. Der 31-jährige Fahrer des Holzlasters blieb unverletzt. Am Lkw des 54-jährigen entstand Totalschaden (ca. 10000,- Euro). Der Holzlaster blieb unbeschädigt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischem Gutachtens beauftragt. An der Unfallstelle wurde der Verkehr durch die Kräfte der Feuerwehren Unter- und Oberammergau um- bzw. einspurig vorbeigeleitet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser