Tödlicher Unfall: Fahrerin nicht angeschnallt

Kreuth - Heute früh prallte eine Frau aus Kreuth frontal gegen einen Baum, nachdem sie rechts von der Straße abgekommen ist. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Am 13. Oktober, um 5.35 Uhr, befuhr eine 37-jährige Frau aus Kreuth die Tegernseer Straße zwischen Schärfen und Scharling. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr mit ihrem Peugeot frontal gegen einen Alleebaum. Da die Frau nicht angeschnallt war, wurde sie im Pkw eingeklemmt. Sie erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Feuerwehren Kreuth und Rottach-Egern waren mit 30 Freiwilligen im Einsatz. Die Ortsverbindungsstraße war für etwa zwei Stunden gesperrt. Am Pkw entstand Totalschaden von 6000 Euro. Ein von der Staatsanwaltschaft beauftragter Gutachter soll nun die genaue Unfallursache klären.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Wiessee

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser