Polizei: Einsatz nicht in Rockermilieu

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Töging - Am Dienstagabend gab es Großalarm in Töging: Das SEK rückte in die Siemensstraße aus. Ersten Gerüchten zufolge zu einem Einsatz im Rockermilieu, die Polizei sieht das anders:

Update 10.10 Uhr:

Wie die Polizei auf Nachfrage von innsalzach24.de angab, handelt es sich nicht um einen Einsatz in Rockerkreisen. "Nach jetzigem Kenntnisstand gehen wir nicht von diesem Milieu aus", bestätigt Frank Konrad vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd und fährt fort: "Wenn das SEK vor Ort ist, wird jedoch von einer besonderen Gefährdungslage ausgegangen."

Auch kann er das Gerücht dementieren, dass bei dem Einsatz ein 38-Jähriger festgenommen wurde.  

Erstmeldung:

Am Dienstagabend kam es in Töging zu einem großen Polizeieinsatz. Zahlreiche Zivilfahnder, Hundeführer und auch Kräfte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) fuhren nach einer Einsatzbesprechung in den Räumlichkeiten der Feuerwehr zum Einsatzort in der Siemensstraße.

SEK-Einsatz in Töging

Zu den Hintergründen des Einsatzes und ob dabei Personen festgenommen wurden, wollte sich die Pressestelle des Polizeipräsidiums auf Anfrage von innsalzach24.de am Morgen zunächst nicht äußern. Nach Informationen vor Ort dauerte der Einsatz etwa bis Mitternacht.

Gerüchten vor Ort zufolge wurde bei diesem Einsatz ein 38-jähriger Mann in seiner Wohnung festgenommen, der offenbar dem Rockermilieu zuzurechnen ist. Der Festgenommene soll im Besitz einer Waffe gewesen und offenbar wegen Waffen- und Drogendelikten verhaftet worden sein. Diese Details wollte die Polizei aber nicht bestätigen.

redro24

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser