Toter bei Brand: Herd wurde zum Verhängnis

Zirndorf/Nürnberg - Der schwere Wohnungsbrand vom Montag in Zirndorf im Landkreis Fürth mit einem Toten ist nach Erkenntnissen der Ermittler von einem Elektroherd ausgelöst worden.

Der anscheinend nicht ausgeschaltete Herd sei Ausgangspunkt des Feuers in der Wohnung gewesen, teilte die Polizei Nürnberg am Dienstag mit. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der im dem Mehrfamilienhaus entstandene Schaden auf rund 300 000 Euro. Bei dem Feuer war der 54 Jahre alte Mieter der Wohnung ums Leben gekommen. Feuerwehrleute hatten die Leiche des Mannes nach dem Löschen in der ausgebrannten Wohnung gefunden. Andere Bewohner des Hauses sowie angrenzender Gebäude hatten sich rechtzeitig retten können.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser