Tragischer Unfall auf dem Breitenberg im Allgäu

Wanderer rutscht aus und stürzt 200 Meter in den Tod

+

Kempten - Am Samstag ist ein 50-jähriger Mann aus Baden-Württemberg beim Wandern in den Allgäuer Alpen gestorben. Auf dem Breitenberg rutschte er aus etwa 200 Metern in die Tiefe. 

Auf dem Breitenberg in den Allgäuer Alpen ist ein 50 Jahre alter Bergwanderer aus Baden-Württemberg tödlich verunglückt.

Er war am Samstagnachmittag auf einem steilen Schneefeld ausgerutscht und etwa 200 Meter in die Tiefe gestürzt, wie die Polizei mitteilte. Dabei zog er sich eine tödliche Kopfverletzung zu.

Andere Wanderer entdeckten seine Leiche, nachdem der Hund des Verunglückten sie darauf aufmerksam gemacht hatte. Im Einsatz waren die Alpine Einsatzgruppe der Polizei, die Polizei Oberstdorf und Sonthofen sowie die Bergwacht Hindelang. Der Tote wurde von einem Polizeihubschrauber geborgen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser