Tragischer Unfall bei Garmisch-Partenkirchen

Audi zerschellt an Baum in zwei Teile - 16-Jähriger stirbt noch am Unfallort

+
  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Ein tragischer Unfall hat sich in der Nacht auf Samstag am Ettaler Berg ereignet. Für einen 16-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Update, 10.25 Uhr: Fahrer und Beifahrer schwer verletzt

Nun kommen weitere schreckliche Details des schweren Unfalls in der Nacht auf Samstag am Ettaler Berg ans Licht. Wie unser Reporter von vor Ort berichtet, verlor der Audi, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war, den Bodenkontakt und flog in rund vier Metern Höhe in den Wald. Dort erfasste der Audi frontal einen Baum und das Fahrzeug zerschellte an dem Baum in zwei Teile. 

Tief am Hang, weit im Wald kam der Audi schließlich laut unseres Reporter zum Liegen. Für den Insassen auf der Rücksitzbank kam jede Hilfe zu spät. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt und mussten mittels Rettungswanne den Hang hinauf gezogen werden. Nach ersten Angaben ist der Fahrer (22) und Beifahrer (21) Jahre alt.  

Tragischer Unfall am Ettaler Berg in der Nacht auf Samstag

Auch die Bergwacht Oberau wurden neben der Feuerwehr Oberau hinzugezogen. Da das Gebiet sehr unwegsam ist, mussten die Einsatzkräfte mit Seilen etc. gesichert werden. 

Warum der Fahrer in der offenbar nur leichten Kurve von der Fahrbahn abkam, muss nun ein Gutachter klären. Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich schwierig, da dies zwischen Bäume im Wald verteilt lag. 

Rund 60 Einsatzkräfte aus Feuerwehr Oberau, BRK Bereitschaft Oberau, Bergwacht Oberau, Polizei sowie dem Rettungsdienst waren vor Ort. Um das Fahrzeug am Berg bergen zu können, musste die Feuerwehr Garmisch mit der Drehleiter und Kranwagen anrücken. 

Erstmeldung Einsatzzentrale: 16-jähriger Mitfahrer stirbt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam ein Audi, besetzt mit drei jungen Männer aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. 

Das Auto fuhr anschließend durchs angrenzende Dickicht der Böschung und prallte hierbei gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi in zwei Teile gerissen. Ein 16-jähriger Mitfahrer erlag noch an der Unfallörtlichkeit seinen Verletzungen.

Aufgrund der Bergungsarbeiten war die B23 bis in die Morgenstunden teilweise komplett gesperrt. 

Bezüglich der Unfallursache wird derzeit durch die Garmisch-Partenkirchener Polizei ermittelt. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle beordert.

mh

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT