Tragisches Ende eines Festes

18-Jähriger nach Faschingsparty von Zug getötet

Hebertsfelden - Auf dem nächtlichen Heimweg von einem Faschingsfest ist ein Jugendlicher im niederbayerischen Hebertsfelden von einem Zug erfasst und getötet worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 18-Jährige nach der Veranstaltung am Samstagabend auf den Bahngleisen nach Hause gelaufen. Ein herannahender Zug erfasste den Nachtschwärmer kurz nach Mitternacht. Der 18-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Zugverkehr wurde für mehrere Stunden gesperrt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser