Nach Tragödie auf A3: Wie konnte das nur passieren?

Kist/Würzburg - Die Polizei rätselt, warum das Auto auf der A 3 unter den Lkw gerutscht ist. Bei dem Unfall überlebten nur zwei Kinder. Ihre Mutter, Oma und Opa starben in dem Fahrzeug.

Die Polizei sucht nach Zeugen für den Unfall mit drei Toten am Mittwoch auf der Autobahn in Kist bei Würzburg. Die Beamten erhoffen sich Hinweise darauf, warum der Unglückswagen aus dem Landkreis Hamm in Nordrhein-Westfalen in voller Fahrt auf einen Lastzug aufgefahren war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 63-jährige Fahrer des Wagens, seine 55-jährige Frau und die 36 Jahre alte Tochter des Paares wurden getötet. Nur die fünf und neun Jahre alten Kinder der Frau, die neben ihr auf dem Rücksitz saßen, überlebten. Nachdem sie ihre Mutter, ihre Oma und ihren Opa verloren haben, kümmern sich nach Angaben der Polizei die Jugendämter Würzburg und Hamm zusammen mit Verwandten um die Kinder.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser